Rückblick 2019

Hier stellen wir euch die Gewinnerteams der ersten Runde unseres Handwerkswettbewerbs im Schuljahr 2018/2019 vor.

Eine Übersicht mit allen eingereichten Projekten aus dem letzten Schuljahr findet ihr hier.

Maximilian-Kolbe-Schule Rottweil

SITZLANDSCHAFT

Die Klasse 7c der Maximilian-Kolbe-Schule ging an den Start, mit der Idee eine Sitzlandschaft für die Schule herzustellen. Mit der Schreinerei FLAIG gewannen wir einen starken Partner für uns, was uns ermöglichte dieses Projekt professionell durchzuführen.

An zwei Tagen legten die Schüler die Schultasche zur Seite und tauchten in die Arbeitswelt hinein. Hand in Hand mit den Mitarbeitern der Firma FLAIG wurden die rohe Möbelelemente hergestellt. Sägen, Fräsen, Bohren, Schleifen stand auf dem Programm. Sobald alle Elemente fertiggestellt waren, wurden diese in die Schule transportiert. Hier bekamen sie den Glanzschliff.

Die Elemente wurden lackiert. In Kooperation mit Herrn Schöllhammer wurde die Polsterung angefertigt. Nachdem alle Vorbereitungen erfolgreich erledigt waren, wurden alle Elemente zu drei professionellen Sitzgelegenheiten montiert. Nach fleißigen acht Wochen kann sich das Endergebnis sehen lassen! In einem aufwendig hergestellten Video, haben wir das Projekt festgehalten!

Gymnasium Gammertingen

BAU EINES MENSCHENKICKERS (HUMAN-SOCCER-COURT)

Der Menschenkicker ist die ultimative Steigerung des herkömmlichen Tischfußballs. Hier übernehmen Menschen die Rolle der Kickerfiguren und treten zu spaßigen Duellen an.

Das Gymnasium Gammertingen hat im Rahmen des Wettbewerbs einen Menschenkicker für den Schulhof gebaut. Damit soll das Bewegungsangebot für die Pause ergänzt und die Schulgemeinschaft gestärkt werden.

Wir freuen uns schon auf spannende Duelle – auch zwischen Schülern und Lehrern.

Schulverbund Munderkingen

BAU EINES HOLZBACKOFENS, „PIZZAOFENS“

Auf dem Schulcampus des Schulverbund Munderkingen soll ein Holzbackofen entstehen, der in das schulische Leben integriert werden soll.

Pizzas, Holzofenbrote, Kuchen und andere Dinge, die man nach der alten ländlichen Kultur der (Dorf-)Backhäuser selbst bereiten kann, sollen dort mittels Holzbefeuerung zubereitet werden.

Den Schulklassen soll hinterher die Möglichkeit geboten werden, den Ofen bei Klassenfesten, Projekttagen, Schulfesten und anderen Festivitäten sowie im Schulalltag in den hauswirtschaftlichen Fächern zu nutzen.

Die Technikklassen erhalten während der Bauphase einen Unterricht an der lebendigen Baustelle und ziehen Experten aus verschiedenen Berufsfeldern zu Rate.

Natürlich werden während der Baustellenphase auch Erfahrungen gesammelt, die in einem konventionellen Unterricht nicht so intensiv erfahren werden können.

Grund- und Oberschule Müllrose
Grund- und Oberschule Müllrose

„SAUBERER SCHULHOF DANK SPRECHENDER MÜLLEIMER“

Die Schüler/innen der Schülergenossenschaft haben festgestellt, dass zu viel Müll auf dem Schulhof liegt und zu wenige Mülleimer vorhanden sind.

Wie schafft man es, wenn genügend Behälter auf dem Schulhof stehen, dass Schüler/innen ihren Müll in die entsprechenden Mülleimer werfen?

Die Idee: einen „Sprechenden Mülleimer“ mit einer Zielmarkierung gemeinsam mit einem Unternehmen aus der Region zu bauen, so werden die Schüler/innen motiviert den vorhandenen Eimer zu nutzen. Wenn das funktioniert, haben wir immer einen sauberen Schulhof.