Datenschutzrichtlinie

Im Folgenden informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Diese Informationen betreffen die Datenverarbeitung, die erfolgt, wenn Sie unsere Website www.handwerkswettbewerb.de besuchen und sich informieren, sowie die Datenverarbeitung, die erfolgt, wenn Sie sich die Teilnahme am Wettbewerb bewerben oder sich für spezielle Online-Services registrieren. Personenbezogene Daten sind alle Angaben und Informationen zu Ihrer Person/zu Ihrer Projektgruppe/-Klasse/-Schule. Dazu zählen auch Angaben zu Ihrer Nutzung dieser Website, sofern wir diese erheben und Ihrer Person zuordnen können.

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist:

Adolf Würth GmbH & Co. KG
Reinhold-Würth-Straße 12–17
74653 Künzelsau-Gaisbach
Telefon: +49 7940 15-0
E-Mail: info@wuerth.com

In dieser Datenschutzerklärung wird die Adolf Würth GmbH & Co. KG der „Verantwortliche“ genannt.

Der Datenschutzbeauftragte des Unternehmens ist unter datenschutz@wuerth.com zu erreichen.

2. Ihre Rechte

Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

• Recht auf Auskunft,

• Recht auf Berichtigung oder Löschung,

• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,

• Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,

• Recht auf Datenübertragbarkeit.

Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.

3. Erhebung personenbezogener Daten beim Besuch unserer Website

Art und Umfang der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unterscheiden sich danach, ob Sie unsere Website zum Abruf von Informationen besuchen oder weitere Möglichkeiten dieser Website nutzen, z. B. die Bewerbung zum Wettbewerb. Zu den besonderen Fällen der Datenverarbeitung finden Sie nähere Informationen im weiteren Verlauf dieser Datenschutzerklärung.

Bei der informatorischen Nutzung der Website erheben wir die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website besuchen, erheben wir die folgenden Daten:

• Browsertyp und Browserversion

• verwendetes Betriebssystem

• Referrer URL

• Hostname des zugreifenden Rechners

• Uhrzeit der Serveranfrage

• IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Die Erhebung der vorgenannten Daten ist für uns technisch erforderlich, um Ihnen unsere Website nutzerfreundlich anzeigen zu können sowie deren Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten sowie ggf. eine missbräuchliche Nutzung aufklären und verhindern zu können.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist insoweit Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (überwiegende berechtigte Interessen des Verantwortlichen).

4. Cookies

Die Webseite verwendet grundsätzlich die zur Darstellung der Webseite technisch erforderlichen Cookies. Eine Analyse des Nutzerverhaltens der Webseite findet nicht statt. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, das berechtigte Interesse des Verantwortlichen an einer nutzerfreundlichen Gestaltung der Webseite.

Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und das Setzen von Cookies ablehnen. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie dann eventuell nicht alle Funktionen dieser Website nutzen können.

5. Anmeldung zum Wettbewerb, Durchführung des Wettbewerbs, Informationen für Teilnehmer

Um am Wettbewerb teilnehmen zu können müssen Sie sich über unsere Website bewerben. Der grundsätzliche Ablauf des Wettbewerbs ist den Allgemeinen Teilnahmebedingungen zu entnehmen.

Im Rahmen der Bewerbung erheben wir die von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten. Daten von Schulen/Projektgruppen die nicht für die Teilnahme am Wettbewerb qualifiziert werden, werden nach der Bewerbungsphase gelöscht. Die Daten der Schulen/Projektteams werden während der Bewerbungsphase zum Selektieren der besten 250 Projekte verarbeitet, um anschließend eine erfolgreiche Durchführung des Wettbewerbs gewährleisten zu können.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitungen im Rahmen des Wettbewerbs ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, das berechtigte Interesse des Verantwortlichen. Das berechtigte Interesse des Verantwortlichen besteht hier insbesondere darin, das Interesse am Handwerk zu wecken und die beruflichen Möglichkeiten, die das Handwerk bietet, attraktiver zu machen. Der Wettbewerb soll dies fördern. Dies bedingt u. a. die Einbeziehung der offiziellen Partner bei der Durchführung des Wettbewerbs und die Weitergabe von Daten an diese. Nähere Angaben zu unseren offiziellen Partnern finden Sie in den Teilnahmebedingungen sowie nachfolgend im Abschnitt „Kategorien von Empfänger“ (Ziffer 4.6).

Die sonstigen während des Bewerbungsvorgans verarbeiteten personenbezogenen Daten (z. B. Ihre anonymisierte IP-Adresse) dienen dazu, einen Missbrauch des Bewerbungsformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme zu gewährleisten. Die Verarbeitung liegt somit in unserem berechtigten Interesse und basiert auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO.

Kategorien von Empfängern (Teilnehmerdaten):

Im Rahmen des Wettbewerbs werden die personenbezogenen Daten der Teilnehmer an folgende Empfänger übermittelt:

• Partnerunternehmen und -institutionen

• Jurymitglieder

• Projektbetreuer

• Medienvertreter

Externe Dienstleister erbringen für den Verantwortlichen Dienstleistungen im Rahmen von Auftragsvereinbarungen oder sonstigen Dienstleistungsverträgen. Dies umfasst z.B. IT-Dienstleistungen, Bankdienstleistungen, Kommunikationsdienstleistungen, Vernichten von Datenträgern, Erstellen von Druckerzeugnissen sowie Einrichtung und Betrieb der Website.

5.1 Informationen zur Datenverarbeitung durch Partnerunternehmen und -institutionen

Die nachfolgenden Angaben stehen unter dem Vorbehalt ergänzender Angaben durch das jeweilige Patenunternehmen oder die jeweilige Pateninstitution. Ergänzende Informationen finden sich ggf. im Zusammenhang mit der Abgabe von Einwilligungserklärungen auf dieser Website.

Der Schülerwettbewerb wird von der Adolf Würth GmbH & Co. KG in Partnerschaft mit „Das Handwerk“, mit Unterstützung von WorldSkills e.V. und unter der Schirmherrschaft vom AMH (Aktion Modernes Handwerk e.V.) ausgerichtet. Die Partnerunternehmen erhalten folgende personenbezogene Daten der teilnehmenden Projektgruppen: Schule inkl. Adresse, E-Mail-Adresse, Telefon sowie Name, Geburtsdatum, Alter und Klasse der teilnehmenden Schüler. Darüber hinaus werden diese Daten an Partner-Handwerksverbände und Innungen übermittelt.

Rechtsgrundlage: Personenbezogene Daten werden an Partnerunternehmen und -institutionen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (Durchführung des Wettbewerbs auf Basis der Teilnahmebedingungen) weitergegeben.

Die erhobenen Daten werden ggf. von Partnerunternehmen und -institutionen an Jurymitglieder und weitere in die Durchführung des Wettbewerbs eingebundene Dritte weitergegeben. Welche Dritte konkret in den Wettbewerb eingebunden sind wird im Verlauf der Datenschutzerklärung erläutert.

Daten werden, sofern nicht im Einzelfall anders angegeben, bis zur Zweckerfüllung (Durchführung des Wettbewerbs) gespeichert und anschließend gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungspflichten bleiben hiervon unberührt.

Quelle der Daten: Die personenbezogenen Daten werden durch die Schulen insbesondere im Rahmen der Anmeldung oder im Rahmen der Durchführung des Wettbewerbs erhoben.

5.2 Informationen zur Datenverarbeitung durch Jurymitglieder

Die nachfolgenden Angaben stehen unter dem Vorbehalt ergänzender Angaben durch das jeweilige Jurymitglied.

Die verantwortliche Jury besteht aus Mitarbeitern von Würth sowie Mitgliedern der folgenden Institutionen:

• Zentalverband des deutschen Handwerks

• Aktion Modernes Handwerk e.V.

• 3 Champions des WorldSkills e.V.

• Fachleuten aus Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen.

Genauere Informationen zur Zusammensetzung der Jury entnehmen Sie bitte der Website.

Zweck der Datenverarbeitung ist die Durchführung des Wettbewerbs, insbesondere der Juryarbeit.

Die Jurymitglieder erhalten folgende personenbezogene Daten der Teilnehmer: Schule inkl. Adresse, Größe der Projektgruppe, Name und Alter der teilnehmenden Schüler sowie Projektbetreuer und weitere Projektdaten, die aus der Projektdokumentation sowie dem Anmeldungsformular hervorgehen.

Die Jurymitglieder bewerten Eigenanteil, Durchführung und Ergebnisse eines Projekts. Ihr Urteil bilden Sie auf Basis der Ausarbeitung und der Projektdokumentation. Genauere Informationen zum Bewertungsablauf des Wettbewerbes entnehmen Sie bitte den Teilnahmebedingungen/AGBs. Die Daten werden von den Jurymitgliedern nicht an Dritte weitergegeben.

Rechtsgrundlage: Personenbezogene Daten werden an die zuständigen Jurymitglieder auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (Durchführung des Wettbewerbs auf Basis der Teilnahmebedingungen) weitergegeben oder von diesen erhoben.

5.3 Informationen zur Datenverarbeitung durch Projektbetreuer

Die nachfolgenden Angaben stehen unter dem Vorbehalt ergänzender oder abweichender Angaben durch den jeweiligen Projektbetreuer.

Der verantwortliche Projektbetreuer ist abhängig vom jeweiligen Teilnehmer, da es für die Bewerbung um die Teilnahme am Wettbewerb erforderlich ist ein Handwerksbetrieb als Betreuer des Schulprojekts zu nennen. Welche Personen bezogene Daten übermittelt werden, liegt daher in der Verantwortung der Schule.

Sollte der betreuende Handwerksbetrieb von uns gestellt werden, so werden diesem folgende personenbezogene Daten übermittelt: Projektdaten, Größe der Projektgruppe, Schule inkl. Adresse, E-Mail-Adresse, Telefon sowie Name, Alter und Klasse der teilnehmenden Schüler.

Quelle der Daten: Die personenbezogenen Daten werden durch die teilnehmenden Schulen insbesondere im Rahmen der Anmeldung oder im Rahmen der Durchführung des Wettbewerbs erhoben.

Rechtsgrundlage: Personenbezogene Daten werden an die zuständigen Projektbetreuer auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (Durchführung des Wettbewerbs auf Basis der Teilnahmebedingungen) weitergegeben oder von diesen erhoben.

Übermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation (Anmeldung und Teilnahme am Wettbewerb): Eine Übersendung Ihrer personenbezogenen Daten an ein Drittland (Staat außerhalb der Europäischen Union) oder eine internationale Organisation ist nicht beabsichtigt.

Kriterien der Speicherdauer (Anmeldung und Teilnahme am Wettbewerb):

Die im Rahmen der Anmeldung und Durchführung des Wettbewerbs erhobenen Daten werden für die Dauer der Durchführung des Wettbewerbs bis zu dessen vollständiger Abwicklung einschließlich der Erfüllung der mit den Preisen verbundenen Ansprüche verarbeitet. Eine längere Speicherung kann sich im Rahmen der fortgesetzten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ergeben.

Wir werden Teilnehmerurkunden auf Dauer speichern. Dies soll verhindern, dass Personen unrichtige Angaben zu ihrer Teilnahme und ihrem Teilnahmeerfolg machen können. Es soll dauerhaft Nachprüfbar und ggf. im Interesse des Teilnehmers von uns belegbar sein, wer mit welchem Erfolg am Wettbewerb teilgenommen hat. Das Recht auf Löschung der Teilnehmer bleibt hiervon unberührt.

6. Ergänzende Hinweise zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und zu der Erstellung und Verarbeitung von Fotos und Filmaufnahmen

Den Wettbewerb, für den Sie sich über unsere Homepage bewerben, zeichnet aus, dass einzelne Projekte öffentlich dokumentiert und verfolgt werden. Dies hängt mit der Zielsetzung von „MACH WAS! Der Handwerkswettbewerb für Schulteams“ zusammen. Ziel ist es, Jugendliche für eine Ausbildung im Handwerk zu begeistern, Talente zu finden und zu fördern. Dazu müssen „MACH WAS! Der Handwerkswettbewerb für Schulteams“ und die einzelnen Schulprojekte bekannt gemacht werden. Dies setzt eine effektive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit voraus.

Eine effektive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist ohne Begleitung einzelner Projekte und der Preisverleihung durch Printmedien, Radio und Fernsehen sowie Online-Medien und eigene Veröffentlichungen (z.B. Homepage oder in sozialen Medien) nicht möglich. Diese Öffentlichkeitsarbeit erfordert die Erstellung und Veröffentlichung von Fotos und Filmdokumenten, die die Teilnehmer sowie ggf. weitere Beteiligte (Wettbewerbsleiter, Jurymitglieder, Projektbetreuer etc.) bei der Vorbereitung und Durchführung der Wettbewerbe zeigen. Die Zielsetzung von „MACH WAS! Der Handwerkswettbewerb für Schulteams“ wird durch die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nicht nur im Hinblick auf das Bekanntwerden des Wettbewerbs an sich gefördert. Der Wettbewerb und insbesondere die Preisverleihung vermittelt die Botschaft, dass sich die Teilnahme lohnt und das Engagement für das Handwerk gewürdigt wird. Ebenso sind die interessanten und greifbaren Projektergebnisse/Bauwerke sind geeignet das Interesse der Schüler zu wecken und die beruflichen Möglichkeiten, die das Handwerk bietet, attraktiver zu machen. Schließlich dienen personenbezogene Veröffentlichungen nicht zuletzt dem Interesse der einzelnen Teilnehmer – insbesondere der Preisträger. Damit können die Talente der Schüler bekannt gemacht und ihre persönlichen Karrieren gefördert werden. Aus diesen Gründen ist die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit – einschließlich der Erstellung und Verarbeitung von Fotos und Filmaufnahmen – elementarer Bestandteil der Durchführung des Wettbewerbs. Die öffentliche Durchführung ist wesentlicher Bestandteil von „MACH WAS! Der Handwerkswettbewerb für Schulteams“ und dementsprechend Teil der Teilnahmebedingungen. Aus diesem Grund werden personenbezogene Daten in allen Phasen des Wettbewerbs entsprechend den Teilnahmebedingungen und dieser Datenschutzerklärung an Medienvertreter weitergegeben.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung in Bezug auf die Öffentlichkeitsarbeit ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO, das berechtigte Interesse des Verantwortlichen. Die presseöffentliche Durchführung des Wettbewerbs ist mit den Teilnahmebedingungen vereinbart. Die berechtigten Interessen von „MACH WAS! Der Handwerkswettbewerb für Schulteams“ an der Öffentlichkeitsarbeit wurden im Vorstehenden erläutert.

Widerspruch gegen die Datenverarbeitung in Bezug auf die Öffentlichkeitsarbeit

Sie haben das Recht, gegen die Datenverarbeitung jederzeit per E-Mail an handwerkswettbewerb@wuerth.com zu widersprechen.

Im Falle eines Widerspruchs gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten werden wir Ihren Widerspruch im Einzelfall prüfen. Sind wir aufgrund Ihres Widerspruchs datenschutzrechtlich verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten zu löschen, werden Aufnahmen, auf denen nur Sie erkennbar sind und die im Wesentlichen nur Sie zeigen, unverzüglich gelöscht. Weiterhin werden veröffentlichte Fotografien aus dem Online-Auftritt des Verantwortlichen entfernt. Sofern Sie auf den Aufnahmen zusammen mit anderen Personen abgebildet sind, sind wir nicht verpflichtet, die Aufnahme zu löschen und/oder zu entfernen, sondern es genügt, wenn Sie unkenntlich gemacht werden (z. B. durch Verpixelung). Durch einen berechtigten Widerspruch wird die Zulässigkeit der bis zum Widerspruch erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Der Widerspruch ist gegenüber der Adolf Würth GmbH & Co. KG zu erklären, die den Widerspruch auch für ihre oben bezeichneten offiziellen Partner entgegennimmt und ihn an diese weiterleitet.

Ein berechtigter Widerspruch gegen die Verwendung der Aufnahmen in Print-Medien wird bei der Erstellung oder Vervielfältigung neuer Materialien berücksichtigt, die Zulässigkeit der Veröffentlichung und/oder Verbreitung von Materialien, die vor dem Widerspruch erstellt worden sind, wird von dem Widerspruch nicht berührt.

Kategorien von Empfängern (Öffentlichkeitsarbeit): Personenbezogene Daten einschließlich Fotos und Filmaufnahmen werden, wie in Ziffer 6 beschrieben, an Medienvertreter und Partnerunternehmen / -institutionen weitergegeben und veröffentlicht.

Empfänger ist außerdem:

• Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2 Ireland, Datenschutzhinweise von Facebook: http://www.facebook.com/policy.php

Übermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation (Öffentlichkeitsarbeit): Die Veröffentlichung von Fotos und Filmaufnahmen in Drittländer ist nicht beabsichtigt.

Kriterien der Speicherdauer (Öffentlichkeitsarbeit): Die Aufnahmen im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit werden während des Wettbewerbs und nach dem Wettbewerb gespeichert. Im Rahmen der Dokumentation der Historie des Wettbewerbs werden einige ausgewählte Projekte inklusive der Dokumentation in Form von Bildern und Videos auf Dauer in einem Archiv auf der Homepage einsehbar vorgehalten.

7. Registrierung für Projektbetreuer (Handwerkerpool)

Als Projektbetreuer haben Sie die Möglichkeit, sich für die Mitwirkung am Wettbewerb zu registrieren. Diese Registrierung ist für Handwerksbetriebe vorbehalten. Für Personen, die ein Projekt privat betreuen (z. B. als Elternteil), ist die Registrierung als Projektbetreuer nicht vorgesehen.

Durch die Registrierung können Sie ggf. als zusätzlicher Betreuer eine Schule in Ihrer Nähe unterstützen bzw. einer Schule in Ihrer Nähe zugewiesen werden, falls diese noch keinen betreuenden Handwerksbetrieb gefunden hat.

Bei der Registrierung erheben wir Ihre Daten in dem dafür vorgesehenen Formular. Dabei sind die Pflichtfelder mit einem Sternchen gekennzeichnet. Weitere Angaben sind freiwillig.

Die AWKG wird die von Ihnen abgegebenen Angaben ebenso wie die im Rahmen des Wettbewerbs aufgenommenen Fotos und Filmaufnahmen zu Zwecken der Durchführung des Wettbewerbs sowie der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der AWKG und ihrer offiziellen Partner erheben, verarbeiten und nutzen. Die Daten, sowie Fotos und Filmaufnahmen werden an die offiziellen Partner der AWKG, sowie an Medienvertreter (Print, Radio, Online-Medien) weitergegeben. Ergänzend dazu werden Ihre Daten (Firmenname, Branche, Ort) an teilnehmende Schule, die ggf. noch einen Projektpartner benötigen, übermittelt.

Als sich registrierender Handwerksbetrieb erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail mit der Bitte um Bestätigung der Registrierung. Erst nach Ihrer Bestätigung werden Ihre Angaben in der Wettbewerbsverwaltung gespeichert.

Die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist hier Art. 6 Abs. 1 lit. f), das berechtigte Interesse des Verantwortlichen an der Durchführung des Wettbewerbs gemäß den Teilnahmebedingungen.

Widerspruch gegen die Datenverarbeitung: Sie haben das Recht, gegen die Datenverarbeitung jederzeit per E-Mail an handwerkswettbewerb@wuerth.com zu widersprechen.

Im Falle eines Widerspruchs gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten werden wir Ihren Widerspruch im Einzelfall prüfen. Sind wir aufgrund Ihres Widerspruchs datenschutzrechtlich verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten zu löschen, werden Aufnahmen, auf denen nur Sie erkennbar sind und die im Wesentlichen nur Sie zeigen, unverzüglich gelöscht. Weiterhin werden veröffentlichte Fotografien aus dem Online-Auftritt des Verantwortlichen entfernt. Sofern Sie auf den Aufnahmen zusammen mit anderen Personen abgebildet sind, sind wir nicht verpflichtet, die Aufnahme zu löschen und/oder zu entfernen, sondern es genügt, wenn Sie unkenntlich gemacht werden (z. B. durch Verpixelung). Durch den Widerspruch wird die Zulässigkeit der bis zum Widerspruch erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Ein berechtigter Widerspruch gegen die Verwendung der Aufnahmen in Print-Medien wird bei der Erstellung oder Vervielfältigung neuer Materialien berücksichtigt, die Zulässigkeit der Veröffentlichung und/oder Verbreitung von Materialien, die vor dem Widerspruch erstellt worden sind, wird von dem Widerspruch nicht berührt

8. E-Mailing

Im Rahmen des Wettbewerbes „MACH WAS! Der Handwerkswettbewerb für Schulteams“ erhalten Sie regelmäßig E-Mails der Wettbewerbsverwaltung. Es handelt Sich dabei um rein informative Schreiben, die Auskunft über den Wettbewerbsverlauf sowie über Aktionen die neben dem Wettbewerb laufen werden geben.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung: Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit f) DSGVO, das berechtigte Interesse des Verantwortlichen an einer ordnungsgemäßen Durchführung des Wettbewerbs.

Sie haben das Recht, dem Erhalt der E-Mails zu widersprechen. Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass Sie dann ggf. wichtige, für die Durchführung des Wettbewerbs erforderliche, Informationen nicht erhalten können. Wenden Sie sich für Ihren Widerspruch bitte an handwerkswettbewerb@wuerth.com.

9. Gewinnspiele und Fotowettbewerbe während des Wettbewerbs

Die AWKG richtet neben dem Schülerwettbewerb weitere Gewinnspiele, bei denen die Teilnehmer attraktive Preise gewinnen können, aus.

Im Rahmen der Anmeldung zu diesen Gewinnspielen willigen Sie ein, dass Daten/Fotos/Videos, die für die Teilnahme erforderlich sind, von der Wettbewerbsverwaltung verarbeitet werden dürfen. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist somit Art. 6 Abs. 1 lit a) DSGVO, ihre Einwilligung.

Fotos und Videos von Schülerinnen und Schüler bzw. von deren Projekten werden mit Nennung der Schule über die Social-Media-Kanäle veröffentlicht.

Andere personenbezogene Daten wie Namen und Adressen werden nur intern zur Gewinnerermittlung genutzt.

Der Ablauf der jeweiligen Gewinnspiele wird immer vor Beginn gesondert über die Social-Media-Kanäle bzw. per E-Mail kommuniziert.

Die Gewinner werden per E-Mail oder über die Social-Media-Kanäle kontaktiert.

10. Haftungsausschluss/Disclaimer

Die Datenschutzerklärung der Adolf Würth GmbH und Co. KG gilt nicht für Anwendungen, Produkte, Services, Websites oder Social-Media-Funktionen von Drittanbietern, welche über Links erreichbar sind, die wir aus Informationsgründen anbieten. Bei Nutzung dieser Links verlassen Sie die Internetseite der Adolf Würth GmbH und Co. KG, so dass die Möglichkeit besteht, dass hier durch Dritte Informationen über Sie gesammelt oder weitergegeben werden. Die Adolf Würth GmbH und Co. KG hat keinerlei Einflussnahme auf Websites von Drittanbietern und gibt keinerlei Empfehlungen oder Zusicherungen zu diesen Websites bzw. zu ihren Datenschutzpraktiken ab. Wir legen es Ihnen daher nahe, sich die Datenschutzrichtlinien aller Websites, mit denen Sie ggf. interagieren, genau durchzulesen und anzuschauen, bevor Sie diesen die Erfassung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten gestatten.

11. Daten von Handwerkern

Voraussetzung für die Teilnahme ist unter anderem die Nennung eines betreuenden Handwerksbetriebes. Die über das Bewerbungsformular erhobenen Daten von Handwerkern (Name der Firma/Adresse/Branche) werden nicht an Dritte weitergegeben.

Mit Angabe eines Handwerksbetriebes erklären Sie, dass der betreffende Handwerksbetrieb durch Sie über die Anmeldung informiert wurde und die ggf. gemeldeten Mitarbeiter des Handwerksbetriebes der Weitergabe ihrer Daten nicht widersprochen haben.

Die Daten von Handwerkern, die Schulen betreuen möchten, die nicht am Wettbewerb teilnehmen dürfen (weil sie nicht ausgewählt werden) werden gelöscht.

Sollten die Handwerker dennoch eine Patenschaft für eine andere Schule übernehmen wollen, können sie sich hierzu über das Online-Formular anmelden. Dort werden die Daten gespeichert und an Schulen in der Nähe des Betriebes weitergegeben.